Gartenschauen als Großprojekt für Landschaftsplaner

Von der Skizze bis zum Blumenbeet

Unter einem straffen Zeitplan, der eingehalten werden muss, Parks und Außenanlagen eine neue Optik zu geben – das sind die Arbeitsbedingungen für Landschaftsarchitekten von Gartenschauen auf Landes- und Bundesebene. Die Verantwortlichen solcher Großveranstaltungen entwerfen dafür komplette Grünanlagen, Gewässer und Wege. Landschaftsarchitekten zusammen mit renommierten Natursteinlieferanten haben bei einer Gartenschau die Möglichkeit, ein eingefahrenes Stadtbild nachhaltig zu verändern. Das Berliner Steincontor (Besco) blickt auf viele solcher, realisierten Großprojekte in ganz Deutschland zurück. Alleine im Jahr 2015 belieferte Besco die Landesgartenschau Schmalkalden und die Bundesgartenschau Havelregion.

Unter dem Motto „Von Dom zu Dom – das blaue Band der Havel“ wird die Bundesgartenschau Havelregion in Brandenburg und Sachsen-Anhalt 2015 gefeiert. An fünf Standorten im Havelland bewunderten seit der Eröffnung Mitte April mehr als 500.000 Besucher die arrangierten Parkanlagen, Blumenbeete und Bepflanzungen. Mindestens noch einmal doppelt so viele Gäste erwarten die Organisatoren bis zum Ende der Veranstaltung am 11. Oktober. Für zwei unter den fünf teilnehmenden Städten, Brandenburg an der Havel und Rathenow, stellte Besco Natursteine zur Verfügung. Eine bleibende Umgestaltung der Orte über die Veranstaltung hinaus strebten die Verantwortlichen in den Städten an. Daher standen bei der Materialauswahl als entscheidende Kriterien neben der Ästhetik die Beständigkeit und die Nachhaltigkeit des Natursteins im Vordergrund.

Mitten im Gebiet der Bundesgartenschau liegt Rathenow, die Hauptstadt des Landkreises Havelland. Zur Gestaltung der dortigen Außenanlagen entschieden sich die verantwortlichen Planer von KUULA Landschaftsarchitekten für dunkle und beigefarbene belgrano®-Hartgesteine, welche bei Bodenplatten, Sitzelementen, Blockstufen und Stelen eingesetzt wurden. In Rathenow belieferte Besco unter anderem das Projekt Sonnenterrassen. Ein Wegenetz, das zu diesen Ruhe-Oasen hinführt, wurde extra angelegt. Vom Bismarckturm am Weinberg in Rathenow genießen die Besucher der Bundesgartenschau einen weiten Ausblick auf die Umgebung. Die um den Turm verlegten Pflastersteine, Platten, Stufen und radialen Einfassungen aus belgrano®-Granodiorit, einem magmatischen Granitstein, haben polierte, geflammte Sichtflächen und eine graue, zurückhaltende Farbe. Damit sind sie für die angepflanzten Rhododendren und Dahlien eine perfekte Kulisse. Um die besonderen Anforderungen dieser Bundesgartenschau zu erfüllen, fertigte Besco viele Spezialbauteile passgenau an, zum Beispiel Elemente von Bänken, welche die Besucher am Wegrand zum Ausruhen einladen. In der Stadt Brandenburg an der Havel wurde unter Leitung der Landschaftsarchitekten Geskes und Hack der Weg vor dem Marienberg zur Friedenswarte mit belgrano®-Natursteinen neu gestaltet. Den Berg hinauf rankt sich ein blühendes Rosenrad. Der gesamte Lieferumfang des bearbeiteten Natursteinmaterials für die Bundesgartenschau 2015 in der Havelregion belief sich auf rund 400 Tonnen.

Auf verschiedenen Arealen in Schmalkalden entdecken die Besucher noch bis Anfang Oktober die Stationen einer „GartenZeitReise“ – so auch der Titel der dortigen Landesgartenschau. Die Planer von sinai, Gesellschaft von Landschaftsarchitekten aus Berlin, formten die Garten- und Wasseranlagen in der thüringischen Stadt. Dadurch erhielten sie eine harmonischere Struktur. Weiter schufen sie ein neu angeordnetes Parkgewebe sowie Freiräume am und durch Wasser. So ist etwa der Fluss Schmalkalde mit einer Umgestaltung der Uferböschung nun besser in die Stadt eingebettet. Im offenen Westendpark, bei den Treppenstufen zu den Siechenteichen und im Stadtpark, wurde anthrazitfarbener, gebänderter Gneis verlegt. Zum Einsatz kamen außerdem Sonderelemente, wie etwa große Steinblöcke. Ansonsten wurden Muldensteine, Pflaster und Bodenplatten aus Granit für die Landesgartenschau Schmalkalden gefertigt. Der verwendete Granit und Gneis stammt aus dem geprüften belgrano® Naturstein-Sortiment der Besco GmbH.

Am Schloss Wilhelmsburg schließen sich die Terrassengärten an, welche restauriert und bepflanzt wurden. Das Gebiet präsentiert jetzt Gartenkunst, zum Beispiel geometrische Formen aus Buchs und mediterrane Kübelpflanzen sowie seltene historische Apfel- und Birnensorten im eigens angelegten Obstgarten. Der Lieferumfang für die Landesgartenschau in Schmalkalden belief sich auf rund 405 Tonnen Natursteine. Zuvor, im Jahr 2013, wurde bereits die Pflasterfläche für den Schlossberg Wilhelmsburg mit belgrano®-Natursteinen erneuert.

Gartenschauen erfordern von den Planern Weitsicht, ein Bewusstsein für umweltgerechte Produkte und Kenntnisse über eine nachhaltige Bauweise. Besco ist auf das nationale und internationale Projektgeschäft mit geprüften Natursteinen aus fairer Produktion spezialisiert. Nicht nur durch Qualität und umfassende Unterstützung für Architekten und Planer hat sich das Berliner Steincontor einen sehr soliden Ruf erarbeitet, sondern auch aufgrund seiner Transparenz. Besco stattet mit seinen Natursteinen neben Projekten im Innenbereich vor allem Fußgängerzonen sowie Stadt- und Marktplätze aus. Gerade öffentliche Großprojekte belieferte das Unternehmen in der Vergangenheit bereits mehrfach, darunter deutschlandweit mehr als fünfzehn Landes- und Bundesgartenschauen.

Bitte kontaktieren Sie uns für Bilder ohne Wasserzeichen.

 

Bildunterschriften:

Bild 1: Das Weinberg-Areal lädt mit dem schmucken Bismarckturm und einer guten Aussicht die Besucher der Bundesgartenschau Havelregion zum Verweilen ein.

Bild 2: Erklimmen Besucher den Bismarckturm in Rathenow, können sie neben den Blumen die kunstvoll verlegte Pflasterfläche von oben bestaunen. Sie wurde mit belgrano®-Granodiorit, einem magmatischen Granitstein, gestaltet.

Bild 3: Die Bundesgartenschau 2015 Havelregion trägt das Motto „Von Dom zu Dom – das blaue Band der Havel“. Das Berliner Steincontor (Besco) lieferte Natursteine aus Granit an zwei der fünf teilnehmenden Standorte: Rathenow und Brandenburg an der Havel.

Bild 4: Treppenstufen aus gebändertem belgrano®-Gneis führen zum Ufergebiet auf der Landesgartenschau im südthüringischen Schmalkalden.

Bild 5: Mit einer neuen Einfassung aus belgrano®-Natursteinen bekommen die Siechenteiche eine deutlichere Struktur.

Bild 6: Auch Sonderelemente wie Sitzblöcke fertigte Besco für die Landesgartenschau in Schmalkalden an.

Fotos: Besco