April 2018 – Campus Charlottenburg, neu gestaltete Hertzallee eröffnet

Die Umgestaltung der City West schreitet voran.

Am 20.4.2018 wurde die neu gestaltete Hertzallee feierlich eröffnet. Das historische Bindeglied zwischen dem Hardenberplatz und dem Ernst-Reuter-Platz in Berlin wurde gerade für 1,3 Millionen Euro aufwendig saniert. Für den Entwurf der neuen Begegnungszone hinter dem Bahnhof Zoo zeichnen sich die Berliner Landschaftsarchitekturbüros Lavaland und Treibhaus verantwortlich. Sämtliche Naturwerksteine dieses Projektes stammen vom Berliner Steincontor BESCO und wurden bedarfsgerecht direkt an die Baustelle geliefert. 

Zentraler Bestandteil ist das Granitband aus hellen belgrano® Bodenplatten, welches von gespaltenem Basaltkleinpflaster in Passé eingerahmt wird und in Verbindung mit dem außergewöhnlich weißen Granitkleinpflaster für eine räumliche Trennung mit den umliegenden Fassaden sorgt. In den kommenden Jahren soll die Hertzallee Richtung Ernst-Reuter-Platz verlängert werden und somit eine neue Begegnungszone auf dem Campus Charlottenburg schaffen. Durch eine einheitliche Materialsprache und bewährte belgrano® Qualität könnten dann in Zukunft die Universität der Künste, sowie die Technische Universität Berlin durch den neu entstandenen Campus verbunden sein.