Neuer Puls für Friedrichshain

 

BERLIN. Die Umgestaltung des Mercedes Platzes in Friedrichshain ist nach sieben Monaten Bauphase abgeschlossen. Ein neues Naturstein-Pflaster für das Platz-Areal inklusive Fontänenfeld vor der Mercedes-Benz-Arena stellt den Mittelpunkt der Umgestaltung dar. Zusammen mit einer Musikhalle, einem Multiplex-Premierenkino, einem Bowlingcenter und 20 Gastronomiebetrieben soll der Mercedes Platz zum neuen Vergnügungsviertel am Spreeufer werden. Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, sprach von einem wichtigen Schritt in der städtebaulichen Entwicklung. Auf insgesamt rund 13.000 Quadratmetern Freifläche erhält Friedrichshain nun ein modernes Facelifting. Auch dank seines frischverlegten Naturstein-Pflasters.

Hoch frequentiert war der Bereich des heutigen Mercedes Platzes schon in der Vergangenheit. Als damaliger Ostgüterbahnhof gab es ein stetes Kommen und Gehen – dies soll auch künftig wieder so sein, allerdings weniger in Bezug auf Güter, sondern Besucher. Seit die Mercedes-Benz- und vormals O2-Arena im Jahr 2008 von der Anschutz Entertainment Group eröffnet wurde, strömen jährlich etwa 1,3 Millionen Menschen zu den über 130 Veranstaltungen in den Komplex, der das Zuhause der Eisbären Berlin und ALBA Berlin ist. Ziel war es aber nicht nur Sportfans anzulocken, sondern die Fläche am Spreeufer zu einem neuen Flanier-Mittelpunkt in Friedrichshain zu machen. Unweit sind das Büro des Online-Modeversandhandels Zalando und die Vertriebsstelle von Mercedes Benz, genauso wie mit der East Side Mall auch noch ein Shopping Center. Viel Leben also, das auf dem umgestalteten Mercedes Platz mit jeder Menge verschiedener Attraktionen ein neues kulturelles Zuhause finden soll.

Das Fundament dieses neuen Zuhauses findet sich in Naturstein, genauer: belgrano-Quarz-Monzodiorit. Der Berliner Natursteinlieferant Besco hat das nötige Material von 12.500 Quadratmetern in unterschiedlichen Tranchen und nach Bedarf geliefert – eine Lagerung vor Ort wäre aufgrund der parallel laufenden Bauarbeiten nicht möglich gewesen. 10.000 Quadratmeter der Platzfläche präsentieren sich nun als Pflasterverband in einer Berliner Passe. Das Fontänenfeld mit seinen beleuchteten Düsen besteht ebenfalls aus dem günstigen und doch hochwertigen Naturstein. Zudem kam er für Stufenanlagen und Podeste zum Einsatz sowie am Eingang und im Umfeld der Platzfläche vor der Arena.

LED-Screens für New-York-Flair

Die Neugestaltung des Mercedes Platzes als Vergnügungsviertel lässt sich die Anschutz Entertainment Group 200 Millionen Euro kosten. Die gesamte Fläche des Grundstücks umfasst circa 20.500 Quadratmeter, der öffentliche Platz macht 6.500 Quadratmeter davon aus. Unter diesem verbirgt sich zudem eine Tiefgarage mit 400 Stellplätzen. Ein Hauch von New York und Tokio verleihen dem Mercedes Platz fünf an den Fassaden angebrachte LED-Screens sowie acht integrierte Medientürme mit ebenfalls jeweils zwei Screens. Zusätzlich zum vorhandenen Unterhaltungsangebot sollen künftig auch Events im Freien Teile der weitläufigen Fläche bespielen. Genauso werden die Dächer der neugebauten Gebäude öffentlich nutzbar sein. All dies macht den Mercedes-Platz zum neuen pulsierenden Herzschlag von Friedrichshain.

Der Berliner Spezialist BESCO aus Buch liefert für deutsche und europäische Großprojekte Natursteine aus aller Welt. Zu den Referenzen gehören neben dem Marienplatz in München oder der gesamten Innenstadt von Luxemburg auch die Fassade des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft in der Berliner Wilhelmstraße. Besco stellt dabei sicher, dass die gelieferten Natursteine unter fairen Bedingungen und ohne Kinderarbeit produziert sind. Dazu werden in Deutschland jeweils Gesteinsproben aufwendig nach DIN-EN-Vorgaben technisch geprüft, die Produktionsstätten unangekündigt besucht und die Produktion mit eigenen Mitarbeitern überwacht. Ökologische Überlegungen haben beim Transport neben individueller on-demand-Lieferung an die Baustelle Priorität.

Neubau des Amtsgerichts in Haßfurt – Naturstein verbindet Architektur und Landschaft

modernstes Gerichtsgebäude Deutschlands eröffnet Der Neubau des Amtsgerichtes Haßfurt und der umliegenden Außenanlagen wurde nach dreijähriger Bauzeit im Juli 2018 abgeschlossen und das Gebäude durch den bayerischen Justizminister übergeben. Der freistehende Kubus...

Kassel, Campus Nord – eine Bildungslandschaft entsteht

  Neue Freianlagen für die Studenten geschaffen  Das Land Hessen investiert bis 2020 mit seinem Sonderinvestitionsprogramm Heureka insgesamt ca. 200 Millionen € in die Modernisierung und den Ausbau der Universität Kassel. Teil des Programms ist die Schaffung...

Schwabinger Tor, München – Ein nobles Stadtquartier nimmt Gestalt an

Zwischen der Leopoldstraße und der östlich gelegenen Berliner Straße entsteht seit 2013 in München ein neues Wohn- und Geschäftsviertel sowie eine neue Straßenbahn-Haltestelle. Das zentral gelegene Areal umfasst insgesamt 4,2 Hektar und besteht aus 9 Gebäuden,...

Mercedes Platz, Berlin – Mittelpunkt mit New York Flair

Neuer Puls für Friedrichshain   BERLIN. Die Umgestaltung des Mercedes Platzes in Friedrichshain ist nach sieben Monaten Bauphase abgeschlossen. Ein neues Naturstein-Pflaster für das Platz-Areal inklusive Fontänenfeld vor der Mercedes-Benz-Arena stellt den...