Das Land Berlin gibt jedes Jahr mehrere Milliarden Euro für Baumaterial, Arbeitskleidung und Computer aus. Dabei wird vor allem auf den Preis geschaut. Dass Natursteine auch aus Entwicklungsländern kommen, hat dabei bislang kaum eine Rolle gespielt. Dies soll sich nun ändern.

Die Deutschlandfunk Kultur Redakteurin Josephine Schulz hat für ihren Beitrag „Berlin will keine Pflastersteine aus Kinderarbeit“ unter anderem BESCO besucht und interviewt. zum Artikel >>

BESCO ist seit Jahren Vorreiter auf dem Gebiet der nachhaltigen, fairen und ökologischen Beschaffung von Natursteinen und unterstützt WiN=WiN Fair Stone seit 2009. Alle unsere asiatischen Produkte sind garantiert frei von Kinderarbeit und wurden unter Einhaltung der Arbeitsbedingungen im Sinne der International Labour Organisation (ILO) gefertigt. Dies kontrollieren nicht nur unsere festangestellten Inspekteure in Asien, sondern auch die unabhängigen Auditoren von WiN=WiN Fair Stone.

belgrano® Natursteine – für eine nachhaltige, dauerhafte und faire Stadtgestaltung

Geschäftsführer Frank Dickmann mit dem BESCO Inspektionsteam bei einem chinesischen Produzenten

nachhaltige Naturstein Bodenbeläge aus belgrano® Granit

neugestaltete Hertzallee auf dem Campus Charlottenburg – Bodenbeläge aus belgrano® Granit und Basalt